CHROMOSOME Industrial im bundesweiten Gründerwettbewerb “IKT Innovativ” mit Hauptpreis ausgezeichnet

73744457 Presse

Chromosome Industrial (v.l.n.r.) Benjamin Wiesmüller, Andre Leimbrock, Michael Geisinger, Hauke Stähle, PStS Brigitte Zypires, c_BMWi_Wolfgang Borrs

Foto: BMWi / Wolfgang Borrs

Hannover, 16. März 2015. Die Idee, die hinter CHROMOSOME Industrial steckt, wurde am heutigen Montag im Gründerwettbewerb “IKT Innovativ” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit einem Hauptpreis ausgezeichnet. Der Preis wurde auf der CEBIT von der parlamentarischen Staatssekretärin Brigitte Zypries übergeben.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dem Gründerwettbewerb Unternehmensgründungen, bei denen innovative Informations- und Kommunikationstechnologien zentraler Bestandteil des Produkts oder der Dienstleistung sind. Ziel des Gründerwettbewerbs ist es, Jungunternehmen bei der Realisierung origineller Geschäftsideen zu unterstützen und damit das innovative Potenzial der zunehmend an Relevanz gewinnenden IKT-Industrie nachhaltig zu stärken und auszuschöpfen.

Brigitte Zypries, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, erklärte auf der Verleihung: Ich freue mich, dass wir im Jahr 2014 erneut mehr Bewerber als je zuvor zur Teilnahme am Gründerwettbewerb IKT Innovativ motivieren konnten. Das zeigt, dass das Potenzial für Neugründungen noch lange nicht ausgeschöpft ist. […] Wir wollen in den nächsten Jahren weiter darauf hin arbeiten, die Rahmenbedingungen für Start-ups in Deutschland so zu gestalten, dass sie international noch wettbewerbsfähiger werden. […] Ebenso wollen wir mit Netzwerkveranstaltungen helfen, die Kontakte zwischen Start-ups und der etablierten Industrie zu verbessern.“

Unter 542 eingereichten Ideen wurde CHROMOSOME Industrial – Plug and Play für Industrieautomatisierung – in der zweiten Runde mit einem von sechs Hauptpreisen in Höhe von 30.000 Euro ausgezeichnet.

“Die Produktionstechnik steht vor einem tiefgreifenden Wandel”, so das Gründerteam von CHROMOSOME Industrial. “Produktionsanlagen müssen in Zukunft schneller an veränderte Bedingungen und Produkte angepasst werden.” Die dafür notwendige Technologie, die dieses “Plug & Produce” ermöglicht, ist die Kernidee von CHROMOSOME Industrial. Die Entwicklungskosten für Software bei Aufbau und Änderung von Produktionsanlagen können so um bis zu 50 Prozent gesenkt werden.

“Wir freuen uns außerordentlich über diesen Preis”, so das Gründerteam. Wir haben am Wettbewerb teilgenommen, um objektive Meinungen zu unserer Geschäftsidee zu erhalten. Dass wir nun einen Hauptpreis gewonnen haben, bestätigt uns natürlich sehr und verleiht uns weiteren Auftrieb, unsere Firmengründung voranzutreiben.”

Verbunden mit den Preisen ist auch ein umfangreiches Coaching- und Qualifizierungsangebot, bei dem den Gründern von Experten finanztechnische, rechtliche und steuerliche Fragen beantwortet werden. “Wir haben noch eine Vielzahl an offenen Fragen. Wir sind sehr froh darüber, dass uns erfahrene Experten zur Seite gestellt werden, die uns in diesen Dingen beraten werden”, so das Gründerteam. 97 % der beim Gründerwettbewerb „IKT Innovativ“ prämierten und anschließend gegründeten Unternehmen sind auch drei Jahre nach der Gründung noch aktiv am Markt – beste Voraussetzungen also für CHROMOSOME Industrial und das Gründerteam auf ihrem zukünftigen Weg.

In den kommenden Monaten wollen die Gründer nun die Finanzierung der geplanten Unternehmung sicherstellen. “Wir haben einen hohen Kapitalbedarf. Das Preisgeld hilft uns natürlich schon weiter, aber wir haben noch Großes vor. Daher befinden wir uns bereits im Gespräch mit Kapitalgebern und möglichen Kunden, aber haben auch schon Anträge für staatliche Gründungsförderung gestellt.”