Plug and Play für die Industrieautomatisierung

Nachrüstung von Sensorik in der Bahninfrastruktur

Schienen

Wir sind zur Zeit dabei den Einsatz unserer Lösung SensorLink in der Bahninfrastruktur in einem realistischen Anwendungsszenario zu evaluieren. Ziel ist die einfache und flexible Nachrüstung von Feldelementen (Weichen, Signalen, …) mit Sensorik. Dies soll zustandsbasierte Instandhaltung ermöglichen, um so die Verfügbarkeit der Feldelemente zu erhöhen.

In der Bahninfrastruktur befindet sich eine große Anzahl (sicherheitskritischer) Feldelemente. Nur ein Teil davon ist digitalisiert. Zur Zeit werden die Feldelemente meist turnusmäßig gewartet. Dies heißt, dass in regelmäßigen Abständen ein Wartungstechniker vor Ort das Element überprüfen muss. Dennoch treten oftmals Ausfälle innerhalb dieser Wartungsperioden auf. Um mögliche Ausfälle frühzeitig und bedarfsgerecht zu erkennen und gleichzeitig die nötige manuelle Wartung zu reduzieren, kann Sensorik eingesetzt werden, um Umgebungsdaten zu erfassen. Dabei ist es eine Herausforderung in Erfahrung zu bringen welche Faktoren bei einem Ausfall eine Rolle spielen.

SensorLink kann hier helfen indem alte Feldelemente mit geringem Installations- und Konfigurationsaufwand mit zusätzlicher Sensorik (temporär oder dauerhaft) ausgerüstet werden. Anschließend können die erfassten Daten mit Ausfällen korreliert werden, um ein Vorhersagemodell für Probleme zu erstellen.

Chromosome läuft dabei auf der SensorLink Box und sorgt für das automatische Erkennen und Integrieren der Sensoren und ermöglicht das Nachladen neuer Funktionen im Feld.

SensorLink am Signal

Interesse?

Chromosome passt zu ihrem Projekt, oder Sie wünschen sich ein zusätzliches Feature?

Kontaktieren Sie uns für ein Angebot!